TSV 1860 vor Partie gegen Kaiserslautern Funkel: "Der Stachel sitzt nicht tief"

Bei den Löwen läuft die Vorbereitung auf die Partie gegen Kaiserslautern. Was Trainer Friedhelm Funkel plant, wovor er warnt.

 

München – Natürlich kann Friedhelm Funkel sich noch genau an das Hinspiel in Kaiserslautern erinnern. Damals verloren die Löwen 0:3 auf dem Betzenberg, am Sonntag kommt es in der Allianz Arena zum Rückspiel. Die Pleite aus der Vorrunde spielt für den Löwen-Trainer allerdings keine Rolle mehr. „Der Stachel sitzt nicht mehr tief und mit der Vergangenheit beschäftige ich mich auch nicht.“

Lesen Sie hier: Das sind Funkels Jünger

Der 60-Jährige warnt jedoch: „Kaiserslautern hat schon 20 Tore nach Standardsituationen erzielt. Da muss man natürlich gewappnet sein und wir müssen alles daran setzen, dass uns das nicht passiert.“

Lesen Sie hier: Was wird aus Funkel?

Auf seine Startelf möchte sich der Löwen-Trainer noch nicht festlegen. „Die Mannschaft stellt sich nicht von alleine auf“, meint Funkel. Yannick Stark dürfte nach seiner Sperre für Kai Bülow in die Mannschaft zurückkehren, „aber es kann auch noch andere Änderungen auf Grund des Gegners geben“, so Funkel.

 

1 Kommentar