TSV 1860 verliert in Ingolstadt Funkel: "So kann man nicht auftreten"

Friedhelm Funkel. Foto: Rauchensteiner/AK

Die Löwen begraben mit dem 0:2 die Hoffnungen auf den Aufstieg. Das Verhalten der Fans passt dabei ins Bild. Was Funkel und Osako sagen.

 

Ingolstadt - Die Ziele und Erwartungen für die Rückrunde waren so groß. Nach zwei Spielen ist bei den Löwen jedoch Ernüchterung eingekehrt. Ein Punkt aus zwei Spielen, viel zu wenig, um noch einmal im Kampf um den Aufstieg eingreifen zu können. Das 0:2 in Ingolstadt dürfte das Ende aller Träume sein. Friedhelm Funkel meinte nach der Pleite im Derby: "So kann man nicht auftreten. Wir haben das Spiel in den ersten 30 Minuten verloren. Wir waren viel zu passiv, waren überhaupt nicht in der Lage, nach vorne zu spielen. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft dann endlich das Gesicht gezeigt, das ich von ihr sehen will. Auch nach der Unterbrechung haben wir gut gespielt."

Zu dem Abend passte es dann auch noch, dass die Fans der Löwen sehr negativ auffielen, fast einen Spielabbruch provozierten. "Wenn ich sowas sehe, weiß ich, dass wir uns noch mehr anstrengen müssen", meinte 1860-Stürmer Yuya Osako dazu. Unter anderem musste Präsident Gerhard Mayrhofer die Fans sogar beruhigen. Und sonst? "Wir haben versucht zu schönen Fußball zu spielen. Deshalb haben wir im Mittelfeld zu viele Bälle verloren."

 

39 Kommentare