TSV 1860 verliert in Dresden Löwen-Fans stoppen Mannschaftsbus

Der Löwe im Logo: Die Geschäftsstelle des TSV 1860 Foto: dpa

Wenn Fußball-Teams in einer Krise stecken, ruft das oft den Ärger der Fans hervor. Auch beim TSV 1860 München kam es nach dem Dresden-Spiel zu einem Zwischenfall.

 

München - Siegfried Gschwedntner hat als Busfahrer der Löwen-Profis schon tausende von Kilometern zurückgelegt und bereits diverse Spieler transportiert. In der Nacht von Montag auf Dienstag erlebte aber auch Gschwendtner eine für ihn neue Situation, als er die Löwen-Spieler vom Spiel bei Dynamo Dresden zurückfuhr.

Nachdem der Busfahrer gegen 4 Uhr am Dienstagfrüh auf das Trainingsgelände der Löwen abbiegen wollte, wurde der Bus von einer Gruppe Fans gestoppt. "Ja, wir mussten anhalten", teilte der Verein am Dienstag der AZ mit und bestätigte auch, dass sich einige Spieler den Fans stellten und die Situation schließlich beruhigen konnten.

 

21 Kommentare