TSV 1860 „Tiefschlag“ für 1860: Neun Punkte verspielt

Reiner Maurer sagte nach dem Test-Spiel der Löwen in Bad Wörishofen: "Ein 10:0 ist okay." Foto: dpa

1860 vergibt gegen Duisburg zig Chancen. Die Heim-Ausbeute ist für Trainer Maurer enttäuschend.

 

MÜNCHEN Der Anblick der Zahlen dürfte Reiner Maurer geschmerzt haben wie ein Schlag in den Magen. 23:12 Torschüsse, 7:2 Ecken, 31:13 Flanken. Auch wenn seine Löwen gegen Duisburg eine Topleistung brachten und das Spiel gegen den Aufstiegskandidaten dominierten, hieß es am Ende nur 1:1. Kollektiver Frust machte sich breit.

Stefan Aigner betrachtete das Resultat als „extrem enttäuschend“, Maurer empfand einen „Tiefschlag", und Verteidiger Stefan Buck spürte eine „gefühlte Niederlage“. Zwar gab es viel Lob für den kämpferisch, läuferisch und spielerisch überzeugenden Auftritt der Jung-Löwen (das Fünfer-Mittelfeld Aigner, Volland, Camdal, Ignjovski und Stahl ist im Schnitt 20,4 Jahre alt). Trotzdem sagte Vize-Präsident Dieter Schneider: „Wenn man die vielen Chancen versemmelt, passiert so etwas. Schade, ein Sieg hätte uns weiteren Schub gegeben."

Sollte den Löwen der Anschluss an die besten Fünf der Liga nicht mehr gelingen, werden sie ihre vielen verpatzten Arena-Auftritte als Grund anführen. In der Heimtabelle liegen die Sechzger nur auf Rang 13, nur vier Teams haben zu Hause weniger Tore geschossen. Bis auf die erkämpften Siege gegen Hertha BSC und Aachen, den überlegenen Erfolg gegen Osnabrück und den glücklichen Sieg gegen Union Berlin endeten alle Arena-Auftritte im Frust. Maurer sagt: „Unsere Ausbeute ist enttäuschend, vor allem daheim. Wenn man sich die ganzen Spiele ansieht und summiert, kann sich jeder ausrechnen, wo wir stehen könnten. Dann bräuchten wir über Platz drei gar nicht zu reden.“ Die AZ macht Maurers Rechnung und zeigt, 1860 hat schon neun Punkte in der Arena verspielt:

20. Spieltag: 1860 dominiert Duisburg, vergibt zig Chancen und kassiert spät das 1:1. Zwei Punkte verspielt.

18. Spieltag: 1860 drängt in Unterzahl auf einen Sieg und wird zum 1:3 ausgekontert. Ein Punkt verspielt.

13. Spieltag: Die Löwen führen 3:1 gegen Frankfurt, am Ende reicht es nur zu einem 3:3. Zwei Punkte verspielt.

9. Spieltag: Gegen Schlusslicht Bielefeld haben die Löwen keine Ideen und spielen 0:0. Zwei Punkte verspielt.

5. Spieltag: Der biedere Aufsteiger aus Aue ermauert sich in der Arena ein 0:0. Zwei Punkte verspielt.

Marco Plein

 

0 Kommentare