TSV 1860 Steiner: "Heps Vizepräsidenten stehen fest"

Aufsichtsratsvorsitzender Otto Steiner (links) und der abgelehnte 1860-Präsident Hep Monatzeder. Dem soll nun Gerhard Mayhofer folgen. Foto: Tobias Hase, dpa

Aufsichtsratsvorsitzender Otto Steiner erklärt, dass Hep Monatzeders Suche nach zwei Vizepräsidenten erfolgreich war. Sie werden am Mittwoch vorgestellt.

 

München Otto Steiner hält sich noch einigermaßen bedeckt. "Ja, es stimmt. Heps Kandidaten für die zwei Posten als Vizepräsidenten stehen fest. Einen haben wir im Aufsichtsrat vergangene Woche schon kennengelernt, den anderen wird Hep uns heute Abend präsentieren", sagt Steiner, Aufsichtsratsvorsitzender des TSV 1860. Namen will Steiner keine nennen. Dafür erklärt er das Stellenprofil.

"Hep braucht zum einen jemanden, der sich als eine Art Schatzmeister um die Finanzen kümmert und auf der anderen Seite jemanden, der sich mit den Vereinsthemen auskennt und den sportlichen Bereich abdeckt", sagt Steiner. "Es war von Anfang an klar, dass Hep zwei Vizepräsidenten wollte, die frisches Blut in den Verein bringen, die von außen kommen und noch kein Amt im Verein hatten. Und das ist ihm mit seinen Kandidaten gelungen." Am Mittwochvormittag wird Monatzeder seine beiden Kandidaten auf einer Pressekonferenz präsentieren.

 

11 Kommentare