TSV 1860 Pressekonferenz live PK-Liveticker zum Nachlesen - Fröhling: "Wenn Düsseldorf ins Rollen kommt…"

Torsten Fröhling spricht am Freitag ab 12 Uhr über das Spiel in Düsseldorf. Verfolgen Sie die PK im AZ-Liveticker! Foto: dpa/az

Am Samstag tritt der TSV 1860 bei Fortuna Düsseldorf an. Trainer Torsten Fröhling äußerte sich zum nächsten Schritt im Abstiegskampf. Die PK im AZ-Liveticker zum Nachlesen.

 

München - Der späte Sieg gegen Bochum letzte Woche hat Hoffnung gemacht im engen Abstiegskampf (nur vier Punkte zwischen Platz 14 und 18). Auch, dass Torjäger Rubin Okotie vor seinem Comeback steht, macht Mut bei den Löwen. Trainer Torsten Fröhling stellte sich am Freitagmittag den Fragen der Medien.

12.02 Uhr - Da ist Torsten Fröhling. Los geht's.

12.03 Uhr - "Ich erwarte eine Mannschaft, die, wenn man sie ins Spiel kommen lässt, sehr gefährlich wird. Das müssen wir verhindern. Die Aggressivität, die wir gegen Bochum gezeigt haben, müssen wir zeigen und sie niederringen."

12.04 Uhr - "Wir fahren mit genau 18 Spielern hin, die fit sind. Edu Bedia und Martin Angha sind verletzt. Daher werden Rubin Okotie und Moritz Volz mit dabei sein. Der Rest, die fehlen, sind die üblichen Verletzten."

12.05 Uhr - "Rubin Okotie wird dabei sein. Er ist sehr engagiert, was ja nach einer langen Verletzung normal ist. Aber er wird nicht von Anfang an spielen. Das wäre nicht richtig. Aber er ist bereit zu helfen. Ich gehe davon aus, dass er gut 30 Minuten spielen kann."

12.06 Uhr - Präsident Gerhard Mayrhofer klopft an das Fenster des Presseraumes und kommt hinzu. Präsidiale Unterstützung bei der PK - das hatten wir diese Saison noch nicht.

12.07 Uhr - "Bei Edu ist es eine sehr unangenehme Verletzung, die Folgen seiner Schambeinentzündung. Manche kommen nach so einer langen Verletzung gar nicht wieder, bei manchen dauert es teilweise eineinhalb Jahre, bis sie wieder vollkommen fit sind."

12.08 Uhr - "Selbstbewusstsein kommt nur durch Erfolg. Deswegen wäre es wichtig, zwei Siege in Folge zu landen. Die Mannschaft freut sich über jeden, der zurückkehrt und helfen kann. Das war bei Hain so, das ist jetzt bei Rubin so."

12.09 Uhr - "Düsseldorf hat eine erfahrene Mannschaft, mit sehr vielen guten Einzelspielern. Wenn die ins Rollen kommen wie Bochum in der ersten Halbzeit, dann haben die Spaß. Und wenn Bochum nachgelegt hätte, wäre es ganz schön kompliziert geworden. Wenn wir es vernünftig durchziehen, sie ärgern, ihnen weh tun, zeigen, dass wir ums Überleben kämpfen, kann es sein, dass bei ihnen irgendwann das letzte Quäntchen fehlt. Aber dafür dürfen wir sie nicht ins Spiel kommen lassen."

12.10 Uhr - Das war es dann auch schon wieder. Die Mannschaft bricht um 13.30 Uhr zum Flughafen auf. Morgen um 13.00 Uhr ist Anpfiff gegen Düsseldorf.

 

0 Kommentare