TSV 1860 Neuer Startrekord für Funkel?

"Er ist der richtige Mann für uns", sagt Kapitän Vallori über Löwen-Trainer Funkel. Foto: dpa

Der TSV 1860 gastiert am Sonntag beim VfL Bochum. Für Löwen-Trainer die nächste Chance an seinem persönlichen Startrekord zu arbeiten.

 

München - Damals begann alles bei Bayer Uerdingen. Nicht nur, dass er Rekordspieler des Vereins ist. Nein, auch Friedhelm Funkels Trainerkarriere begann dort. 1991 war das. Und genau diesen Anfängen jagt der 59-Jährige heute hinterher. Denn sein Beginn als Trainer war dort der beste, den er je hingelegt hat. Nun, acht Trainer-Stationen später, könnte er schon bald eine neue Bestmarke erzielen. Damals ergatterte Funkel mit Uerdingen 12 Punkte nach den ersten neun Spielen, genau wie jetzt auch beim TSV 1860 nach den zwei jüngsten Siegen in Bielefeld und gegen Greuther Fürth.

In Uerdingen gewann er allerdings auch seine zehnte Partie, erst in der elften scheiterte er wieder. Heißt: Ein Sieg in Bochum und ein Punkt anschließend gegen Union Berlin und Funkel hat seinen persönlichen Start-Rekord eingestellt. Bei seinen anderen Vereinen lief es teilweise deutlich schlechter. In Köln holte er 2002 nur neun Punkte nach zehn Spielen, in Berlin bei Hertha (2009) gar nur drei. Und zuletzt in Aachen immerhin zehn.

 

0 Kommentare