TSV 1860 nach Pokal-Triumph Degenek wünscht sich Haching - "Die Bayern erst später"

Wünscht sich einen machbaren Gegner im Achtelfinale: 1860-Mittelfeldspieler Milos Degenek. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 ist durch den 2:1-Erfolg beim FSV Mainz 05 ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Löwen-Abräumer Milos Degenek träumt von einem kleinen Los, um "im Viertel- oder Halbfinale" auf den großen FC Bayern zu treffen

 

München - Wer soll's sein in der Runde der letzten 16? Abräumer Milos Degenek freut sich zuerst mal über den Einzug ins Achtelfinale. "Es war eine ganz andere Mannschaft als in Fürth. Da hat jeder in seine eigene Richtung gezogen, gestern haben wir das alle zusammen gemacht. 90 Minuten haben wir gekämpft, alle Gas gegeben und alles rausgepackt", sagt der Löwen-Abräumer.

In der nächsten Runde (Auslosung am Sonntag, 19.30 Uhr) erhoffe sich der Wahl-Australier ein machbares Los, zumal er nach seiner zweiten Verwarnungn im Wettbewerb passen muss: "Ich hoffe auf Unterhaching oder Aue", so Degenek.

Wenn er wieder mit von der Partie sein kann, darf's dann ein Wahnsinns-Los werden: "Im Viertel- oder Halbfinale warte ich dann auf die Bayern - die hätte ich gern erst später." Die Achtelfinal-Spiele finden am 15. und 16. Dezember statt.

 

16 Kommentare