TSV 1860 München U21 gewinnt 2:1 - Markus Steinhöfer trifft

Markus Steinhöfer hat aktuell keine Chance bei den Löwen-Profis und spielt für die Amateure. Foto: Augenklick

Dank eines Treffers des bei den Profis aussortierten Markus Steinhöfer hat die U21 des TSV 1860 mit 2:1 (1:0) gegen Greuther Fürth gewonnen.

München - Ohne ihre drei erfolgreichsten Torschützen Korbinian Vollmann (14), Fejsal Mulic (8) und Richard Neudecker (6) und eine halbe Stunde in Unterzahl: Die kleinen Löwen haben allen Problemen getrotzt und in Fürth drei wichtige Punkte geholt.

Verteidiger Felix Weber erzielte die Führung kurz vor der Pause (43.). In der 65. Minute sah dann Kasim Rabihic die Rote Karte. Doch die Löwen behielten die Oberhand und erhöhten in der 83. Minute durch Steinhöfer auf 2:0. Sogar einen verschossenen Elfmeter konnte sich die Truppe von Torsten Fröhling leisten, weil Ex-Löwe Jann George nur noch der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit glückte. 

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft", sagte Löwen-Chefcoach Fröhling. „Sie hat die Ausfälle und Umstellungen gut kompensiert. Jeder auf dem Platz hat gezeigt, dass er nicht nur den Anspruch hat, in der Regionalliga zu spielen und sich weiterzuentwickeln, sondern auch über die entsprechende Qualität verfügt."

Da Tabellenführer Würzburg in Memmingen (1:1) Punkte liegen ließ, holten die Jung-Löwen zwei Punkte zum Tabellenführer auf und liegen mit nun 48 Punkten nur noch zwei Zähler hinter den Kickers (50). Auf Rang drei liegt der FC Bayern II mit schon fünf Punkten Rückstand.

 

4 Kommentare