TSV 1860 München Suspendierte Löwen: "Es war ein Fehler"

Die vier suspendierten Löwen entschuldigen sich: "Wir werden uns noch mehr reinhängen" Foto: imago/Facebook.com/TSV1860

Die vier suspendierten Party-Löwen, Julian Weigl, Daniel Adlung, Vitus Eicher und Yannick Stark, haben sich für ihre Disziplinlosigkeiten öffentlich entschuldigt: "Es war ein Fehler, den wir bereuen"

 
München -  Unser Verhalten war nicht in Ordnung. Und dafür stehen wir jetzt natürlich gerade. Es war ein Fehler, den wir bereuen», ließen Kapitän Julian Weigl, Daniel Adlung, Vitus Eicher und Yannick Stark am Dienstag über ihren Verein mitteilen. Unbestätigten Medienberichten zufolge sollen die vier Akteure bei einer nächtlichen Tour durch München erwischt worden sein.

Die Spieler betonten, «gerne Löwen» zu sein und sich ab sofort «noch mehr reinzuhängen».

Am Montag hatten die Münchner neben dem Quartett auch Torhüter Gabor Kiraly vorübergehend in das Regionalliga-Team versetzt - ebenfalls aus disziplinarischen Gründen.

Wie Sportchef Gerhard Poschner und Trainer Ricardo Moniz jetzt weiter mit den Spielern verfahren wollen, blieb zunächst offen.

 

24 Kommentare