TSV 1860 München Rotsperre abgelaufen: Chance für Wittek

Maximilan Wittek ist U20-Nationalspieler des DFB. Foto: Rauchensteiner

Maxi Wittek kann sich gegen Erzgebirge Aue berechtigte Hoffnungen auf einen Platz im Kader des TSV 1860 machen.

 

München - Am Donnerstag durfte sich der U20-Nationalspieler sogar auf der linken Verteidigerposition der potentiellen Startelf probieren. Dafür beorderte Trainer Markus von Ahlen den zuletzt auf links spielenden Grzegorz Wojtkowiak nach rechts.

Die Stunde des pfeilschnellen Flügelspielers könnte also schon bald schlagen. Witteks Zwei-Spiele-Sperre wegen einer Roten Karte für die Löwen-Amateure ist abgelaufen. Und Sportchef Gerhard Poschner hatte bereits gegenüber der AZ angekündigt, dass der 19-Jährige schon bald eine Chance bekäme - "schneller, als mancher glaubt".

Nach guter Vorbereitung hatte sich Wittek bereits zu Saisonbeginn Hoffnungen auf einen Platz im Profikader gemacht. Diese zerplatzten. Nun ist er wieder mittendrin und wittert seine Chance. Vielleicht schon am Sonntag in Aue.

 

1 Kommentar