TSV 1860 München Pokal-Hoffnung: Auch Freiburg geht's dreckig

Erfolglos in der Bundesliga: der SC Freiburg. Foto: dpa

Wenn es eine Hoffnung für den ab Boden liegenden TSV 1860 gibt, dann ist es der katastrophale Zustand des nächsten Gegners.

 

Freiburg - Neun Spiele, kein Sieg, Vorletzter: Der SC Freiburg geht vor dem Duell im DFB-Pokal am Mittwoch in der Allianz Arena am Stock. In der Bundesliga sind die Breisgauer nur Kanonenfutter, auch in Augsburg wurde die Mannschaft von Christian Streich phasenweise vorgeführt.

Bis auf Roman Bürki, den Schweizer Torhüter, erreicht aktuell kein Spieler Normalform. Admir Mehmedi, der Knipser der letzten Saison, ist nur ein Schatten seiner selbst. Streich beklagt fehlenden Rhythmus, fehlende Passgenauigkeit und fehlende Abstimmung der Mannschaftsteile. 

Seit einem halben Jahr wartet der Sport-Club auf einen Sieg in der Liga. "Zu viele einzelne Leistungen waren zu schwach, um in der Bundesliga ein ordentliches Spiel zu machen", urteilte Streich über seine Mannschaft. 

Ausgerechnet jetzt muss Freiburg bei den Löwen antreten. Sechzig gegen den SC - zwei Krisen-Klubs, die beide gegen den Abstieg spielen, treffen aufeinander. Für einen wird der Mittwochabend einen Befreiungsschlag darstellen.

Hat 1860 München gegen Freiburg eine Chance? Diskutieren Sie mit!

 

1 Kommentar