TSV 1860 München Neuzugänge im AZ-Check: Daylon Claasen

Wartet auf seine Chance bei den Löwen: Daylon Claasen Foto: sampics/Augenklick

In der Länderspiel-Pause nimmt die AZ die zehn Neuzugänge des TSV 1860 München unter die Lupe. Heute: Daylon Claasen

 

München - Er war einer der ersten Transfers von Gerhard Poschner. Der kleine quirlige Südafrikaner, der einst im Farmteam von Ajax Amsterdam gespielt hatte, ist auf der Außenbahn zu Hause.

Doch bisher hat der Offensivspieler auf ganzer Linie enttäuscht.

In Zahlen: 70 Minuten Spielzeit in der Liga, 45 Minuten im Pokal, ohne Scorer Punkt, dazu seit fünf Spieltagen schon gar nicht mehr im Kader.
Dem 24-Jährigen fehlt die körperliche Robustheit, die in der zweiten Liga gefragt ist.

Ein kleiner Lichtblick war immerhin das Testspiel gegen Ingolstadt, bei dem Claasen auf mich aufmerksam macht und ein Treffer beisteuern konnte. „Er hat sich selber belohnt heute“ meinte Markus von Ahlen im Anschluß.

Dennoch scheint es fraglich, ob sich Claasen die Qualität hat eine Verstärkung für den TSV 1860 zu sein.

AZ-Zwischenzeugnis: 5

Lesen Sie auch: Die anderen Neuzugänge im AZ-Check
 
 

0 Kommentare