TSV 1860 München Kieferbruch: Sergio Pinto fällt gegen Sechzig aus

Sergio Pinto hart im Nehmen: Nach seinem Kieferbruch spielte er noch das gesamte Spiel gegen den FC Ingolstadt durch. Foto: dpa

Herber Schlag für den nächsten Gegner des TSV 1860: Fortuna Düsseldorf muss vier Wochen auf Sergio Pinto verzichten.

 

Düsseldorf - Der Mittelfeldmotor der Fortuna erlitt im Spiel gegen Spitzenreiter Ingolstadt einen Kieferbruch. Damit fällt nach Adam Bodzek (Muskelzerrung) und Lukas Schmitz (Zehenbruch) den dritten Führungsspieler aus.

Pinto war nach einer halben Stunde gegen den FCI von Konstantin Engel aus drei Metern abgeschossen worden. Der Schuss traf den 34-Jährigen mitten im Gesicht. Während des Spiels überdeckte das Adrenalin den Schmerz, hinterher ging nichts mehr.

"Es hatte ihn voll am Kinn erwischt, aber Sergio war sehr schnell wieder voll da. Er hat ja auch noch das ganze Spiel durchgezogen und man hat ihm nichts angemerkt. Aber bereits nach der Partie wurden die Schmerzen größer und wir entschlossen uns, das genau untersuchen zu lassen", sagte Fortunas Vereinsarzt Dr. Ulf Blecker dem "Express". 

"Das ist bitter für alle drei, dass sie jetzt längerfristig ausfallen", beklagte Keeer Michael Rensing im "Express". "Sie sind Charaktere, die wichtig für die Mannschaft sind und uns natürlich fehlen werden. Ich glaube aber, dass wir breit aufgestellt sind und trotzdem eine gute Mannschaft auf dem Platz haben werden."

 

2 Kommentare