TSV 1860 München Kein neuer Keeper mehr: Ortega ist gesetzt

Feierte beim 2:1-Sieg im DFB-Pokal bei Holstein Kiel sein Debüt: Stefan Ortega. Foto: Imago

Stefan Ortega hat sich bei den Löwen durchgesetzt. Der 21-Jährige überzeugt im Löwentor. Sportdirektor Gerhard Poschner: „Werden keinen Neuen holen“

MÜNCHEN - Lichtblicke sind bei den nach vier Spieltagen immer noch sieglosen Löwen dieser Tage rar gesät. Doch die eine positive Überraschung beim Tabellen-Sechzehnten ist einer, den zu Saisonbeginn noch keiner auf der Rechnung hatte: Keeper Stefan Ortega.

Doch der 21-Jährige, der bei den ersten Spielen noch Bankdrücker war, ist nach dem Verkauf von Gabor Kiraly (38) an den englischen Zweitligisten FC Fulham nicht nur bei Sechzig gesetzt – er überzeugt auch auf ganzer Linie, sicherte beim 1:1 gegen Darmstadt sogar den Punkt. Deswegen hat er jetzt vorerst eine Stammplatzgarantie. „Die Torwartposition ist kein Thema bei uns. Wir glauben an unsere Torhüter, unabhängig vom Alter“, sagte Sportdirektor Gerhard Poschner.

Trainer Ricardo Moniz fügte an: „Er hat eine gute Leistung gezeigt.“ Ortega als die neue Nummer 1 der Löwen. Die alte muss bei Fulham wieder den Platz auf dem Auswechselbankerl einnehmen, Kiraly war bei Fulhams 1:1 gegen Cardiff City, dem ersten Punkt der Saison für Teammanager Felix Magath, nur Ersatz..

 

7 Kommentare