TSV 1860 München Geheimtraining: So schotten sich die Löwen ab

Absperrzäune in weiß-blau sollen vor neugierigen Blicke schützen. Foto: Marc Merten

Am Donnerstag bittet der TSV 1860 München das erste Mal zum Geheimtraining. Die Vorbereitungen laufen.

 

München - Wenn Trainer Markus von Ahlen um 16 Uhr seine Spieler zum Training auf Platz fünf bittet, wird es eine Premiere geben: Die Einheit wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. 

Dafür laufen bereits die Vorbereitungen an der Grünwalder Straße. Hinter dem Fanshop ist ein weiß-blauer Absperrzaun errichtet worden, der die Zuschauer (und Spione der Konkurrenz) von allzu genauen Blicken auf den Platz fünf abhalten soll.

Die AZ wird auch am Nachmittag vor Ort sein und beobachten, ob die Maßnahmen greifen. 

 

4 Kommentare