TSV 1860 München erstattet Anzeige Per E-Mail: Gewaltaufruf gegen Sechzig-Vize Sitzberger

Vize-Präsident des TSV 1860 München: Hans Sitzberger. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Stimmung beim TSV 1860 München ist weiter angespannt. Vereins-Vizepräsident Hans Sitzberger hat eine Gewaltandrohung erhalten – per E-Mail.

 

München - Gerade erst hat eine glühende Löwen-Anhängerin auf Facebook einen Appell für mehr Sachlichkeit in der Diskussion um den weiteren Werdegang des Vereins angemahnt. Wie wichtig das ist, beweist die E-Mail an Löwen-Vize Hans Sitzberger.

Darin wird Sitzberger mit Gewalt gedroht, wie er der AZ bestätigte. "Dieses Präsidium muss und wird vom Hof gejagt werden. Ich rate Ihnen, sich rechtzeitig um Polizeischutz zu bemühen", schreibt der Verfasser. Die Löwen wissen nach eigener Aussage, wer hinter der E-Mail steckt und haben Anzeige erstattet.

Gewaltdrohung gegen Löwen-Vize Hans Sitzberger

Und ob nun ernst gemeint oder nicht: Allein, dass jemand ehrenamtlichen Funktionären eines Vereins für ihre Arbeit mit dem Tod droht, zeigt, wie verbissen die Diskussion um die Zukunft des TSV 1860 München inzwischen bei einigen Fans geführt wird.

Auch wenn inzwischen mit Michael Köllner ein neuer Trainer gefunden ist: Nach dem Abgang von Löwen-Ikone Daniel Bierokfa bleibt es turbulent beim Löwen.

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading