TSV 1860 München Bülow, Kagelmacher und Hain pausieren

Schmerzhafter Einsatz: Kai Bülow kämpfte sich gegen Fürth zurück in die Stammformation Foto: imago

Am Montag fehlten gleich drei Spieler beim Training der Löwen. Kai Bülow hat sich beim Spiel gegen Fürth verletzt, auch sein Konkurrent Kagelmacher musste pausieren.

 

München - Für Kai Bülow war das Spiel gegen Fürth doppelt schmerzhaft. Beim 2:0-Heimsieg gegen Greuther Fürth zog sich Bülow erst eine Platzwunde zu, und dann auch noch eine Mittelfußstauchung.

Das ergab eine Kernspin-Untersuchung am Montag. Der Innenverteidiger, der gegen Fürth, trotz Schmerzen, eine tolle Leistung ablieferte, muss erst mal pausieren.

Auch sein Konkurrent Gary Kagelmacher konnte wegen Knieprobleme nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und trainierte individuell im Kraftraum.

Einen Rückschlag erhielt auch Stephan Hain: Einen Tag nach seinem 26. Geburtstag schmerzte wieder das linke Knie, die alte Verletzung (Knöchenödem) aus der Saisonvorbereitung bereitet weiter Schmerzen.

 

0 Kommentare