TSV 1860 Mlapa schaut den Löwen zu

Am Dienstagvormittag schaute in Peniel Mlapa ein Ex-Löwe beim Training an der Grünwalder Straße vorbei. In Gladbach hat der Angreifer am Samstag sein erstes Tor erzielt.

 

München Von 1999 bis 2010 spielte Peniel Mlapa für diverse Jugendmannschaften des TSV 1860, später für die Reserve und dann auch für die Profis. Seit vergangenem Sommer spielt Mlapa nun für Borussia Mönchengladbach und hat für sein Team am Samstag gegen Werder Bremen seinen ersten Treffer erzielt, am Ende aber eine Riesenchance zum 2:1 vergeben.

Am Dienstag schaute Mlapa mal wieder bei seinem alten Verein an der Grünwalder Straße vorbei. Die Löwen trägt er immer noch im Herzen. In München ist er, weil bei Borussia Mönchengladbach zwei Tage frei hat und so Zeit für einen Besuch der Familie bleibt.

Seinem alten Verein traut er im Aufstiegskampf der 2. Liga noch einiges zu: "Vier Punkte sind im Prinzip nichts. Nur darf sich die Mannschaft jetzt keine Patzer mehr erlauben."

Die Unruhe im Umfeld würde das Team dagegen nicht belasten, glaubt Mlapa: "Ich kenne das ja von den Löwen. Da will jeder mitreden."

 

1 Kommentar