TSV 1860 mit 0:3 gegen Union Berlin Abstiegsplatz! Löwen taumeln Richtung 3. Liga

0:3 gegen Union Berlin: War's das für die Löwen? Foto: dpa

Was für eine Blamage! Der TSV 1860 stürzt nach dem 0:3 gegen Union Berlin auf Abstiegsplatz 17 ab - weil die Konkurrenz punktet. Jetzt wird's richtig düster.

 

München - Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer bekam den Mund nicht mehr zu - und doch fehlten ihm augenscheinlich die Worte: Die Löwen sind in der 2. Liga erstmals seit dem elften Spieltag wieder auf einen direkten Abstiegsplatz zurückgefallen.

Die Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling quittierte mit dem 0:3 (0:1) gegen Union Berlin am Sonntag bereits die 15. Niederlage. Sebastian Polter (18./89. Minute) und Damir Kreilach (80.) trafen für Union, das zudem noch einen Strafstoß hätte bekommen müssen. Drei Partien vor Schluss ist die Dritte Liga den Löwen so nahe wie seit neun Jahren nicht mehr

Auch das Startelf-Comeback des lange verletzten Torjägers Rubin Okotie half den Sechzgern wenig. Die Gastgeber lieferten eine katastrophale Vorstellung ab. Gerade die erste Halbzeit war an Unzulänglichkeiten kaum zu überbieten.

Einzig eine Phase von zehn Minuten in der zweiten Halbzeit hätte doch noch die Wende bringen können. Guillermo Vallori und Gary Kagelmacher trafen nur Aluminium, Okotie und Marius Wolf vergaben ebenso große Chancen. Doch im Gegensatz zum Spiel gegen Bochum gelang den Löwen kein Comeback mehr. Berlin machte mit zwei späten Toren den Deckel drauf. 0:3 - Rang 17.

Weil Erzgebirge Aue (3:1 gegen Karlsruhe) und der FC St. Pauli (1:0 gegen RB Leipzig) ihre Spiele gewannen, setzten die Löwen zum freien Fall an - auf einen direkten Abstiegsplatz, auf Rang 17. Jetzt müssen die Löwen auf Schützenhilfe anderer Zweiligisten hoffen, die Mannschaft kann den Klassenerhalt nicht mehr aus eigener Kraft schaffen.

 

73 Kommentare