TSV 1860 Makos nicht im Löwen-Kader

Grigoris Makos. Foto: sampics

Wenn die Löwen am Montagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern antreten, fehlt im Kader des TSV 1860 unter anderen der griechische Nationalspieler.

 

München - Dass Benny Lauth (gesperrt) und Necat Aygün (verletzt) am Montagabend nicht im Löwen-Kader für das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern stehen, war klar. Dass Korbinian Vollmann, Sebastian Maier, Markus Ziereis und Arne Feick ebenfalls nicht berücksichtigt wurden, ist zumindest keine Überraschung.

Dass aber auch Grigoris Makos (Mandelentzündung) nicht zum 18er-Team der Löwen zählt, war so zunächst nicht abzusehen. Der griechische Nationalspieler war von Trainer Alexander Schmidt zuletzt ob seiner guten Vorbereitung gelobt worden, nachdem Schmidt Makos in der Hinrunde noch mehrfach öffentlich kritisiert hatte.

 

16 Kommentare