TSV 1860 Löwen wollen Bell halten

Stefan Bell soll gehalten werden. Foto: sampics

TSV 1860 am Mainzer U21-Nationalspieler dran - Hinterberger muss aber noch warten.

München - Auf einer Schiffsreise befindet sich gerade der Mann, der dem TSV 1860 grünes Licht geben kann. Grünes Licht für den Verbleib von Stefan Bell beim TSV 1860 München. Grünes Licht von Christian Heidel, der Manager vom FSV Mainz 05.  Der Bundesligist hat Bell an die Löwen ausgeliehen -
das Leihgeschäft endet jedoch zum 30. Juni.

 

"Momentan müssen wir uns noch etwas gedulden", erklärt  Löwen-Sportkoordinator Florian Hinterberger und verrät:  "Ich werde erst in den nächsten Tagen mit Herrn Heidel Kontakt aufnehmen können. Wenn er von seiner Schiffsreise zurück ist."

In Mainz müsste Bell in der Regionalliga-Mannschaft spielen, bei Mainz-Trainer Thomas Tuchel hat der Innenverteidiger keine Chance mehr. Bei den Löwen gehörte Bell in der abgelaufenen Saison zu den stärksten Spielern. Er bestritt 24 Ligaspiele, davon 22 von Beginn. Lediglich eine Sehnenentzündung im Sprunggelenk verhinderte mehr Einsätze. Reiner Maurer will den U21-Nationalspieler deshalb gerne in seiner Mannschaft behalten. "Die Mainzer wollen ihn am liebsten verkaufen", sagt Hinterberger.

 

5 Kommentare