TSV 1860 Löwen rechnen wieder mit Finanzloch

Markus Rejek (l.), hier mit Noor Basha, plant die kommende Saison. Foto: sampics/AK

Markus Rejek spricht in der "Bild" über die Suche nach einem neuen Sportdirektor und über die Finanzen für die kommende Saison.

 

München - Bislang hat man relativ wenig von Markus Rejek seit seinem Amtsantritt bei den Löwen gehört. Nun meldete sich der Geschäftsführer in der "Bild" zu Wort und erklärte dort, warum die Suche nach einem neuen Sportdirektor so viel Zeit in Anspruch nimmt. Vor knapp drei Wochen wurde Florian Hinterberger aus dem Amt entlassen. "Wir führen mit der gebotenen Eile, aber auch mit der nötigen Besonnenheit Gespräche", sagte Rejek und fügte hinzu, dass sich die Löwen dafür mit Experten aus der Branche austauschen würden.

Außerdem betonte Rejek in der "Bild", dass die Lizenzunterlagen für die kommende Saison fristgerecht bei der DFL eingereicht wurden. "Ich gehe davon aus, dass alles soweit in Ordnung ist", meinte Rejek, der allerdings das Budget für die nächste Saison noch nicht mitteilen konnte. Nur so viel: "Wir rechnen mit einem strukturellen Defizit." Dieses müsste dann, mal wieder, Investor Hasan Ismaik stopfen.

 

26 Kommentare