TSV 1860 Löwen einigen sich mit Ismaik: "Jetzt Kader verstärken"

Endlich Einigung: Die Löwen haben sich mit ihrem Investor geeinigt. Foto: Gregor Feindt

1860 und Investor Ismaik haben sich geeinigt. Die Löwen können die DFL-Auflagen erfüllen. Schäfer: "Kader maßvoll verstärken"

 

München - Endlich Einigeung zwischen dem TSV 1860 und Hasan Ismaik. 

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des TSV 1860 im Wortlaut: 

Die beiden Gesellschafter der Löwen, der TSV München von 1860 e. V. und Hasan Ismaik, haben eine Vereinbarung erzielt. Damit kann die TSV 1860 München GmbH & Co. KGaA die Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL) termingerecht erfüllen.

Darüber hinaus wurden mit diesem Vertrag die Rahmenbedingungen für Investitionen in der Zukunft geschaffen. Sie stehen im Einklang mit den DFL- Statuten. „Da wir der erste Verein im deutschen Profi-Fußball mit einem ausländischen Investor sind, haben wir mit dieser Lösung Neuland betreten. Wir sind glücklich, diese Hürde gemeinsam genommen zu haben. Jetzt besteht die Möglichkeit, den Kader maßvoll zu verstärken“, erklärte Geschäftsführer Robert Schäfer.

„Unter Berücksichtigung weiterer Sparanstrengungen haben wir damit eine gute Basis, um unsere Partnerschaft erfolgreich zu leben. Die Konsolidierung des Vereins bleibt natürlich unser Ziel“, fügte Präsident Dieter Schneider hinzu und betonte, dass aus den Verhandlungen keiner als Gewinner oder Verlierer hervorgehe: „Es gibt nur einen Sieger und das sind die Löwen. Wir können den Fans damit eine sportliche Perspektive eröffnen.“

Robert Schäfer bedankte sich bei den beiden Gesellschaftern und allen Beteiligten für die konstruktiven Gespräche: „Die positive Entwicklung des Klubs stand zu jeder Zeit an erster Stelle.“

 

21 Kommentare