TSV 1860 Kiraly: "Müssen vorne unsere Dinger machen"

Gabor Kiraly im Trainingslager in Belek. Foto: sampics/augenklick

Gabor Kiraly versuchte nach der Auftaktniederlage Ruhe zu bewahren, kritisierte aber auch die eigene Chancenverwertung.

 

München - Gabor Kiraly versuchte im Moment der Niederlage Haltung zu bewahren. "Wir haben doch nicht schlecht gespielt, uns sogar viele gute Torchancen rausgespielt. Aber wir müssen die Dinger vorne halt auch machen", sagte der Torhüter des TSV 1860, der beim entscheidenden Gegentor allerdings keine glückliche Figur machte.

"Der Ball kam von rechts, ich komme gerade so noch dran, will klären und auf einmal ist er drin", beschreibt Kiraly den Gegentreffer in der Schlussphase. Doch der Ungar schaut schon nach vorne: "Wir haben uns für die Rückründe viel vorgenommen. Da dürfen wir nicht nach dem ersten Fehler gleich Stop sagen. Es sind ja immerhin noch 14 Spiele."

 

2 Kommentare