TSV 1860 Kai Bülow: "Erfolgserlebnis gegen Freiburg"

Kai Bülow kämpft seit Wochen mit Sprunggelenksproblemen. Foto: Augenklick/sampics

Der TSV 1860 ist nach der Pleite gegen Braunschweig ans Tabellen-Ende der zweiten Liga abgerutscht. Ausgerechnet das Pokal-Duell mit Erstligisten SC Freiburg für eine Trendwende sorgen.

 

München - Die Löwen sind am Tiefpunkt angelangt. Zwar mit verbesserter Körpersprache, aber ohne spielerische Linie verlor die Elf von Trainer Markus von Ahlen gegen Eintracht Braunschweig mit 1:2 und ist nun Letzter.

Was in so einer Situation am besten hilft? Siege. Und wenn's in der Liga gegen solche Gegner nicht klappt, die der TSV 1860 nach seinen eigenen Ansprüchen dominieren will, funktioniert's vielleicht als Außenseiter im DFB-Pokal. Noch dazu mit den eigenen Fans im Rücken.

Am Mittwoch  (19 Uhr, AZ-Liveticker) treffen die Löwen in der zweiten Pokal-Runde auf den SC Freiburg."Vielleicht können wir uns mit einem Erfolgserlebnis gegen Freiburg ein wenig Selbstvertrauen zurückholen", hofft Verteidiger Kai Bülow.

Immerhin: Der Gegner aus dem Breisgau steckt selbst in der Krise, ist Vorletzter in der Bundesliga und hat in dieser Saison in neun Spielen (fünf Remis, vier Niederlagen ) noch keinen Sieg eingefahren. Einer von beiden wird als zum Aufbaugegner.

 

14 Kommentare