TSV 1860 in Stadelheim Kleine Löwen: Testspiel im Knast

Die U21 der Löwen mit Trainer Daniel Bierofka lief am Dienstagnachmittag in Stadelheim auf. Foto: tsv1860

Schon zum zweiten Mal kickte die Regionalliga-Mannschaft der Löwen in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim gegen eine Gefangenenauswahl. Die Elf von Daniel Bierofka siegte mit 9:1. "Eine einmalige Erfahrung"

 

München - Im Rahmen des Sozialprojektes, an dem alle U-Mannschaften der Löwen teilnehmen, entstand 2014 die Idee zum Spiel in der JVA Stadelheim gegen eine Gefangenenauswahl. Da dies sowohl bei Insassen als auch Spielern sehr gut ankam, gab es am Dienstag, 1. September, eine Wiederholung. Das Regionalliga-Team von Trainer Daniel Bierofka gewann mit 9:1.

„Es war eine einmalige Erfahrung, ein Gefängnis von innen zu sehen und dieses Gefühl am eigenen Leib zu spüren", sagte Bierofka, als er nach dem Spiel gegen die Gefangenenauswahl und der exklusiven Führung durch die Justizvollzugsanstalt Stadelheim wieder im Mannschaftsbus saß, der gerade durch die schweren Eisentore steuerte. Körperverletzung mit Todesfolge, Drogendelikte oder Raub sind die Vergehen der Knast-Kicker, für die sie in Stadelheim einsitzen.

Diesmal war es eine engere Partie als bei der Erstauflage 2014. Gewannen die kleinen Löwen damals noch mit 20:3, blieb es diesmal auf dem von Mauern und Wachtürmen umgebenen Platz beim 9:1 einstellig. Danach war noch Zeit zu einem Plausch zwischen Insassen und angehenden Profi-Fußballern.

Nach der Partie bekam der 31-Mann-Tross aus Giesing noch eine Führung durch den Gefängnistrakt. Manche Spieler konnten sich in den Zellen einschließen lassen, um das Gefühl hinter Gittern einmal hautnah zu erleben.

 

2 Kommentare