TSV 1860 in Belek Testspiel gegen St. Pauli wird verschoben

Friedhelm Funkel bei der Ankunft im Hotel. Foto: sampics / Stefan Matzke

Der TSV 1860 München testet am Mittwoch gegen den Zweitliga-Konkurrenten FC St. Pauli. Allerdings findet die Partie in Belek nicht wie geplant statt.

 

Belek - Am Mittwoch treffen die Löwen in Sebastian Maier einen ehemaligen Mitspieler. Beim Testspiel gegen den FC St. Pauli will Friedhelm Funkel seine Spieler jeweils 45 Minuten spielen lassen. Einzig Gabor Kiraly soll durschspielen. "Torhüter wechsle ich nur ungern", sagte Funkel am Dienstag beim Trainingslager in Belek.

Dafür werden die Löwen den Platz wechseln. Schon ab Donnerstag soll nicht mehr auf dem eher mäßigen Grün nahe des eigenen Hotels trainiert werde, sondern ein paar Plätze weiter. Dort, wo derzeit noch die Stars von Galatasaray Istanbul um Didier Drogba üben. Auf demselben Platz findet am Mittwoch auch das Testspiel gegen den FC St. Pauli statt. Allerdings wird die Partie nicht wie geplant um 15 Uhr angepfiffen, sondern erst um 17.30 Uhr. Der Grund: Dann ist Galatasaray bereits weg und der beste Platz ist frei.

 

0 Kommentare