TSV 1860 im Trainigslager auf Marbella Hier pumpt sich Rodri für die Rückrunde auf

Rodri schwitzt im Kraftraum auf Marbella für sein Comeback Foto: Augenklick

Seit fast vier Monaten fehlt Rodri dem TSV 1860. Im Trainingslager in Marbella schuftet er im Kraftraum für sein Comeback.

Marbella - Er lehnt sich in die Seile und wuchtet die Gewichte in die Höhe. Immer wieder. Während seine Teamkollegen in der Sonne Spaniens auf dem Trainingsplatz schwitzen, kommen Rodri die Schweißperlen im Kraftraum.

Der Spanier, der sein letztes Spiel für die Löwen gegen den VfR Aalen Anfang Oktober absolvierte, hat seine Knöchelverletzung überwunden und darf endlich wieder das Training aufnehmen. Allerdings nur individuell. Das Mannschaftstraining ist noch weit entfernt. Erst einmal muss Rodri die Grundlagen schaffen.

Das kann noch Wochen dauern. Vor Ende Februar ist nicht mit einem Einstieg ins Teamtraining zu rechnen, ein Comeback noch immer nicht absehbar. Doch der erste Schritt ist gemacht.

 

0 Kommentare