Der TSV 1860 muss im Achtelfinale des Toto-Pokals bei Regionalligist FC Memmingen antreten. Das ergab die Auslosung des BFV am Freitagvormittag. Trainer Bierofka glaubt, dass sich vor allem Gegner Memmingen über das Los freut.

München - Nun doch kein Derby gegen die Spielvereinigung Unterhaching: Der TSV 1860 muss im Achtelfinale des Toto-Pokals beim FC Memmingen antreten. Das ergab die Auslosung des Bayerischen Fußballverbands (BFV) am Freitagvormittag.

FC Memmingen gegen TSV 1860 am 4. oder 5. September

Das Duell der Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka mit dem Regionalligisten, bei dem die Sechzger in der letzten Saison mit einem souveränen 4:1-Erfolg den Auftakt in die Viertliga-Saison begingen, wird am 4. oder 5. September ausgetragen.

"Memmingen freut sich, das Stadion ist voll. Das ist so ein bisschen ein Revival", erklärte Bierofka und erinnert sich: "Wir waren damals zum Punktspielstart da, das war ein tolles Spiel, es waren 5.000 Leute da. Es war ein richtig gutes Spiel von beiden Seiten." Nun fahre man erneut nach Memmingen, "um eine Runde weiter zu kommen."

Ein Derby gegen Haching war schon im Vorfeld nicht mehr möglich, da der BFV die ursprünglich geplanten Lostöpfe verändert hat - womöglich, um eben ein so frühes Duell der beiden Drittligisten zu vermeiden.

Im bisherigen Turnierverlauf hat sich 1860 gegen die beiden Bezirksligisten SV Dornach (5:1) und FC Ergolding (7:1) durchgesetzt.

Lesen Sie auch: Vor Aalen: Bierofkas Ruhegebot für die Löwen