TSV 1860 II gegen FC Bayern II Polizei warnt vor Amateur-Derby: "Kann nicht so weitergehen"

Pyro und Böller beim Amateurderby - Fans zündeln im Grünwalder Stadion. Sehen Sie hier Bilder vom Derby Foto: AZ-Montage | Imago | lv

Polizei-Sprecher Thomas Baumann hat die Sicherheitslage rund um das kleine Münchner Derby kritisiert. "Immer schwieriger, die Lage unter Kontrolle zu halten"

 

München - Rauchbomben, Pyrotechnik, verletzte Polizisten: Wenn die U21 des TSV 1860 gegen die Reserve des FC Bayern im kleinen Münchner Derby gegeneinander antreten, kommt es leider nicht nur auf dem Platz zu Auseinandersetzungen.

Beim Amateurderby vergangenen Dienstag kam es erneut zu vier Festnahmen. Polizei-Sprecher Thomas Baumann gegenüber dem "Münchner Merkur": "Fest steht, dass es so nicht weitergehen kann. Es wird von Derby zu Derby schwieriger, die Lage unter Kontrolle zu halten.” Mehrere hundert Fans beider Lager trafen sich vor dem Spiel und brannten Pyrotechnik ab, auch während des Spiels kam es zu Ausschreitungen.

 

4 Kommentare