TSV 1860 Halfar: Sein Sohn Louis küsst auch schon seinen Arm

Löwen-Profi Daniel Halfar bejubelt ein Tor der Sechzger Foto: Rauchensteiner/AK

Löwen-Profi Halfar gewährt einen Einblick ins Privatleben: Mit seinem Sohn Louis spielt er oft Fußball – der Zweijährige kann schon jubeln wie der Vater

 

München – Wie der Vater, so der Sohn. Immer wenn Daniel Halfar für den TSV 1860 ein Tor schießt, zupft er sich seinen linken Trikotärmel ein wenig hoch und küsst sein Tattoo am Oberarm. Dort hat der 24 Jahre alte Flügelstürmer den Namen seines Sohnes Louis tätowiert.

Nun erzählte Halfar im Interview mit dem „Merkur“, dass der zwei Jahre junge Louis auch schon Fußball spielt. Und siehe da, wenn er ein Tor schießt, zeigt er sogar schon den selben Jubel. Halfar: „Er weiß, dass auf meinem Oberarm sein Name steht. Wenn wir zuhause Fußball spielen und er schießt ein Tor, dann küsst er auch immer seinen Arm.“

Halfar weiter: „Louis ist bei Heimspielen im Stadion, kommt oft mit ins Training, wir spielen oft zusammen Fußball, er ist halt auch ein kleiner Fußballverrückter.“ Ganz der Vater.

 

1 Kommentar