TSV 1860 gegen Wacker Regionalliga: Löwen-Ultras prügeln sich in Burghausen

In Burghausen haben sich Löwen-Ultras wilde Prügeleien mit gegnerischen Hools geliefert. (Symbolfoto) Foto: sampics, Augenklick

Rund um die Regionalliga-Partie zwischen Wacker Burghausen und die zweite Mannschaft des TSV 1860 München kam es am Sonntag zu massiven Ausschreitungen. Der Sieg der Löwen geriet da fast zur Nebensache.

 

Burghausen – Bereits während des Spiels kam es im Stadion zu ersten Provokationen zwischen den Burghauser-Fans und den rund 200 mitgereisten Löwen-Anhängern, darunter auch viele Ultras. Der Sicherheitsdienst und die Polizei konnten die beiden Lager aber zunächst recht gut voneinander getrennt halten.

Nach dem Spiel sah das dann ganz anders aus: Die Ultras beider Vereine lieferten sich in der Burghauser Neu- und Altstadt regelrechte Straßenschlachten, an denen rund 80 Personen aus beiden Gruppierungen beteiligt waren. Immer wieder bildeten sich kleine Grüppchen, die sich gegenseitig angriffen und dabei auch sichtbar verletzten.

Die Polizei konnte die Hooligans nur durch Schlagstockeinsatz voneinander trennen und sprach insgesamt 34 Platzverweise aus. Zudem wurden sechs Strafverfahren eingeleitet.

 

14 Kommentare