Ungewöhnlicher Grund Löwen-Spiel gegen Buchbach wird erneut verschoben

, aktualisiert am 25.02.2018 - 11:28 Uhr
Das Löwen-Spiel gegen Buchbach wird verschoben. (Archivbild) Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Das Nachholspiel des TSV 1860 gegen den TSV Buchbach wird erneut verschoben. Grund sind die aktuell frostigen Temperaturen – die Tribünen und Fluchtwege sind teil immens vereist und sind deswegen gesperrt.

 

München - Das für den 27. Februar angesetzte Heimspiel der Löwen gegen den TSV Buchbach muss erneut verschoben werden. Neuer Termin ist jetzt der 6. März, Anpfiff ist um 20 Uhr.

Wie der TSV 1860 am Samstag mitteilte, hat sich der Verein nach Rücksprache mit der Stadt München, dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV), Sport1 und dem Gegner auf den neuen Termin geeinigt. Sport1 überträgt die Partie live.

Grünwalder Stadion ist eingefroren

Zu der Entscheidung, das Spiel zu verlegen, kam es am Samstagnachmittag, nach einer Begehung des Stadions. "Teile der Tribüne, insbesondere der Ost- und Westkurve, sowie wichtige Zugänge und Fluchtwege müssten trotz aller Versuche, diese von Schnee und Eis zu befreien, aus Sicherheitsgründen für Zuschauer gesperrt bleiben. Ein Spiel vor ausverkauftem Haus mit 12.500 Zuschauern ist unter diesen Bedingungen nicht durchführbar", teilten die Löwen mit.

Weil es auch in den kommenden Tagen weiter extrem kalt bleibt, ist laut Experten keine Verbesserung der Situation zu erwarten. "Wir alle haben uns gewünscht, am Dienstag vor ausverkauftem Haus das erste Heimspiel des Jahres 2018 spielen zu können. Bei derartigen extremen Witterungsbedingungen ist das jedoch nicht in allen Bereichen gegenüber den Zuschauern zu verantworten. Wir sind nun froh, mit Verband und Gegner bereits eine Woche später einen Ausweichtermin gefunden zu haben", so Geschäftsführer Michael Scharold.

Die Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading