TSV 1860 gegen Karlsruher SC Löwen-Aufstellung: Möhlmann mutig

Benno Möhlmanns Löwen-Aufstellung gegen den KSC war mutig. Allerdings pokerte er zu - der TSV verlor zuhause mit 0:1. Foto: dpa

Der TSV 1860 muss beim Debüt von Neu-Trainer Benno Möhlmann gegen den Karlsruher SC antreten. Sehen Sie hier, für welche Aufstellung sich Möhlmann gegen die Badener entschieden hat.

 

München - Schafft der neue Coach Benno Möhlmann in seinem ersten Pflichtspiel für den TSV 1860 gleich den ersten Löwen-Saisonsieg? Nach zuvor zehn Spielen ohne Dreier muss der Tabellen-Vorletzte gegen den Karlsruher SC unbedingt punkten. Dafür hat sich Möhlmann eine Startformation ausgedacht, die einige Überraschungen parat hat.

Möhlmann hatte nach seinem Amtsantritt den Torhüter-Zweikampf ausgerufen: Die  bisherige Nummer Eins, Vitus Eicher, und Ersatzkeeper Stefan Ortega ausgerufen. Wer gegen den KSC im Kasten steht, sollte somit der neue Stammtorwart werden. Das Resultat: Eicher bleibt drin.

Nach den Ausfällen des brasilianischen Abwehrspielers Rodnei und Abräumer Milos Degenek stellte sich außerdem die Frage, wer neben Kapitän Christopher Schindler verteidigt und die Position im defensiven Mittelfeld einnehmen wird. Hier entschied sich Möhlmann für die beiden Youngster Sertan Yegenoglu und Emanuel Taffertshofer, die jeweils ihre Zweitliga-Debüts feiern.

So spielt der TSV 1860: Eicher - Kagelmacher, Yegenoglu, Schindler, Wittek - Taffertshofer - Wolf, Adlung, Liendl, Mvibudulu - Okotie.

So spielt der KSC: Orlishausen - Valentini, Stoll, Mauersberger, Kempe - Barry, Prömel, Nazarov, Peitz, Yamada - Hoffer.

 

0 Kommentare