TSV 1860 gegen Innsbruck Testspiel der Löwen: Von Alternativen und Bürgschaften

Will gegen Innsbruck einige Spieler testen: Löwen-Trainer Vitor Pereira Foto: imago/Philippe Ruiz

Die Löwen bestreiten am Freitag ein Testspiel gegen Innsbruck – die haben große Finanz-Probleme.

 

München - Sechzig gegen Wacker Innsbruck, es ist ein Duell, das es bereits im Herbst 2015 zwei Mal gab. Zuerst gewannen die Tiroler 2:1, dann siegten die Löwen auswärts 3:1.

Am Freitag treffen der deutsche und der österreichische Zweitligist im Sportpark des Bayernligisten SV Heimstetten aufeinander (16 Uhr). Sechzig-Coach Vitor Pereira bietet sich die Gelegenheit, zu testen. Etwa: Christian Gytkjaer. Der Däne kommt nach seinem Blitzstart beim TSV 1860 samt Tor bei Arminia Bielefeld auf nur diesen einen Treffer in 348 Zweitligaminuten.

Der Gegner reist mit anderen Sorgen an. Wacker hat laut Tiroler Tageszeitung Probleme, seinen Etat zu stemmen. Demnach musste das Land Tirol als Sicherheit für 300 000 Euro aufkommen, was für einen Zweitligisten viel ist – und Kritik nach sich zog.

Die Reise nach Bayern dürfte eine willkommene Ablenkung sein.    

 

4 Kommentare