TSV 1860 gegen Greuther Fürth Aufstellung: So treten die Löwen im Bayern-Derby an

Muss gegen Fürth auf die Bank: 1860-Torjäger Rubin Okotie. Foto: dpa

Der TSV 1860 kämpft am Freitagabend (18.30 Uhr, AZ-Liveticker) gegen die SpVgg Greuther Fürth nach drei Spielen ohne Sieg um den nächsten wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Sehen Sie hier, wie die Startelf von Trainer Benno Möhlmann aussehen wird.

 

München - Nach drei Siegen in Folge in nur einer Woche hat der TSV 1860 seine Aussichten im Abstiegskampf der Zweiten Liga in kürzester Zeit schlagartig verbessert, nach drei Spielen ohne Sieg drohen die Löwen wieder den Anschluss ans rettende Ufer zu verlieren. Daher soll nun am 29. Spieltag gegen Greuther Fürth (Freitag, 18.30 Uhr, AZ-Liveticker) in der Allianz Arena dringend wieder ein Erfolgerlebnis her.

Trainer Benno Möhlmann hat sich dafür entschieden, sein System mit zwei Stürmern vorerst umzustellen: Während Winter-Neuzugang Sascha Mölders beginnt, musste der beste Torjäger Rubin Okotie auf der Bank Platz nehmen. Damit reagierte der Coach auf die zuletzt schwachen Auftritt des Österreichers und versucht, mit Daylon Claasen dem Mittelfeld etwas mehr Kompaktheit zu verleihen. Zudem erstmals nach seiner Sprunggelenks-OP wieder im Kader: Vize-Kapitän Daniel Adlung.

So spielen die Löwen: Ortega - Kagelmacher, Schindler, Mauersberger, Yegenoglu - Bülow, Lacazette - Claasen, Liendl, Aycicek - Mölders.

So spielt Greuther Fürth: Mielitz - Heidinger, Franke, Caligiuri, Gießelmann - Stiepermann, Hofmann - Berisha, Zulj, Freis - Vukusic.

 

1 Kommentar