TSV 1860 gegen Fortuna Düsseldorf Funkel streicht Quintett

Friedhelm Funkel macht weiter ein Geheimnis aus seiner Aufstellung gegen Fortuna Düsseldorf. Fünf Spieler werden beim TSV 1860 München sicher nicht im Kader stehen.

 

München - Es bleibt spannend bis zum Schluss: Wen bietet Löwen-Trainer Friedhelm Funkel am Montag (20.15 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf auf, wer muss auf der Bank Platz nehmen? Funkel selbst ist sich seiner Sache bis auf "zwei, drei Positionen" sicher, wird die endgültige Formation aber frühestens am Montag um 18.15 Uhr in der Mannschaftsbesprechung bekanntgeben. "Vielleicht auch erst im Stadion", sagte Funkel am Sonntag. "Es ist doch schön, die Spannung hochzuhalten. Bisher geht jeder davon aus, dass er spielt."

Für fünf Spieler ist allerdings schon seit Sonntag klar, dass die am Montag nicht auflaufen werden und nicht mal im Kader stehen. Außer dem dritten Torhüter Michael Netolitzky sind das Philipp Steinhart, Kodjovi Koussou, Stefan Wannenwetsch und der zuletzt länger verletzte Kai Bülow, der noch nicht wieder in Topform ist und von Funkel noch geschont wird.

Gerade Koussou und Wannenwetsch hatten sich im laufe der Vorbereitung einen Platz im Kader erhofft, konnten Funkel aber nicht überzeugen.

Damit ist der Kader aber noch nicht endgültig umrissen, bis Montag muss Funkel zwei weitere Akteure streichen. Dabei dürfte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Marin Tomasov und Markus Schwabl handeln.

 

4 Kommentare