TSV 1860 gegen Dynamo Dresden Giasinga Buam verlassen Nordkurve vorzeitig

Zum herz der Löwen-Kurve gehören auch die Giasinga Buam. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

30 Minuten vor dem Ende der Partie zwischen dem TSV 1860 und Dynamo Dresden verließen die Giasinga Buam vorzeitig die Nordkurve. Ein Protest gegen das Team? Oder doch nicht?

 

München Gegen Dynamo Dresden waren am Sonntag ohnehin schon wenige Zuschauer in die Allianz Arena gekommen. Zumindest was die Zahl der Unterstützer des TSV 1860 angeht. Bei am Ende (offiziell) 23.500 Zuschauer waren mindestens 10.000 Dynamo-Fans in der Allianz Arena. Diese sorgten 30 Minuten vor Schluss auch dafür, dass die Zahl der Löwen-Fans in der Nordkurve noch einmal schrumpfte.

Weil die Dynamo-Fans zuvor eine von den Giasinga Buam geklaute Fahne in ihrem Block präsentierten, verließ die Ultra-Gruppierung des TSV 1860 den Stadion-Innenraum. Wollte damit also keinen stillen Protest gegenüber dem schwachen Auftritt der Mannschaft zum Ausdruck bringen.

 

12 Kommentare