TSV 1860 Fröhling: "Familie musste vor Werner Lorant sitzen"

Seine Familie "durfte" bei der 2:3-Pleite gegen den SV Sandhausen vor Werner Lorant auf der Tribüne Platz nehmen: Löwen-Trainer Torsten Fröhling. Foto: dpa

Löwen-Trainer Torsten Fröhling spricht nach der 2:3-Pleite über seine Famliie, die er seit fünf Wochen zum ersten Mal wieder gesehen hatte. Beim Spiel gab's auf was die Ohren.

 

München - Im dritten Spiel unter Neu-Trainer Torsten Fröhling setzte es die erste Pleite für den TSV 1860 - 2:3 gegen den SV Sandhausen. Immerhin: Fröhling hat trotz aller Miss-Stimmung bei den Löwen seinen Humor nicht verloren.

Der Trainer sprach darüber, dass ihn seine in Hamburg lebende Familie nach seiner Beförderung zum Chefcoach zum ersten Mal in München besucht habe. Fröhling: "Ich habe meine Familie gestern zum ersten Mal seit fünf Wochen wieder gesehen – sie hatten während des Spiels auch gleich das Vergnügen, vor Werner Lorant auf der Tribüne zu sitzen.”

Das dürfte ein zweifelhaftes Vergnügen für die Fröhlings gewesen sein: Trainer-Legende Werner Lorant ist nicht gerade für seine ruhige Art bekannt - vor allem nicht bei Löwen-Pleiten...

 

23 Kommentare