TSV 1860 Friend: "Es könnte besser sein"

Neuzugang Rob Friend beim Training der Löwen. Foto: sampics/Stefan Matzke

Der Countdown bis zum Wiederbeginn der 2. Bundesliga läuft. Für den neuen Löwen-Angreifer Rob Friend wird die Zeit zunehmend eng. Wann kann er zum ersten Mal voll mittrainieren?

 

München Das Wochenende hat Rob Friend im Hotel verbracht. "Ich habe nur den Zimmerservice gesehen." Ohne einen Besuch auf dem Löwen-Trainingsgelände bei seinem neuen Verein. Ohne seine Familie. "Meine Familie kommt bald nach, liegt aber auch krank im Bett", sagte Friend am Dienstag der AZ. Zu seinem eigenen Befinden nach der starken Erkältung sagte er: "Es könnte besser sein."

Am Dienstag konnte Friend zumindest wieder mit Lauftraining beginnen - wenn auch stark eingeschränkt. Ob es für den 32-jährigen Kanadier bis zum Test am Mittwoch gegen die SpVgg Unterhaching reicht, bleibt abzuwarten. "Wir werden versuchen, dass er 45 Minuten spielen kann. Aber die Situation ist natürlich nicht optimal", sagte Trainer Alexander Schmidt.

 

3 Kommentare