TSV 1860 empfängt VfB Stuttgart So will Löwen-Coach Pereira Terodde stoppen

Simon Terodde ist Führender der Torjägerliste. Votor hat einen Plan, wie man den Schwaben stoppen kann. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart kommt zum Südschlager nach München und mit den Schwaben Zweitliga-Torjäger Simon Terodde. Sechzig-Trainer Vitor Pereira erklärt auf Nachfrage der AZ, wie er den treffsicheren Stürmer einbremsen will.

 

München - Simon Terodde steht nach 26. Spieltagen in der 2. Liga bei 17 Treffern. Der Stürmer des VfB Stuttgart steht damit mit deutlichem Vorsprung an der Spitze der Torjägerliste des Bundesliga-Unterhauses. Stefan Kutschke von Dynamo Dresden folgt mit drei Treffern weniger, also 14, auf Platz zwei der Statistik.

Vitor Pereira ist selbstsicher

Terodde kommt an diesem MIttwoch nun mit den Schwaben nach München, wo der TSV 1860 den Bundesliga-Absteiger zum Südschlager empfängt (17.30 Uhr, im AZ-Liveticker). Wie also will Sechzig-Coach Vitor Pereira den Schwaben-Bomber stoppen? Der Portugiese gab sich auf der Spieltagspressekonferenz am Dienstagmittag in Giesing gewohnt selbstsicher.

"Wir haben ihre Charakteristika studiert, ihre Bewegungen. Diese Analyse läuft immer, wir zeigen unseren Spielern Bilder von den gegnerischen Angreifern", erklärte der 48-jährige Löwen-Trainer auf Nachfrage der AZ. "Ob da jetzt aber Stürmer A oder B kommt, spielt für uns grundsätzlich keine Rolle." Es ist eine taffe Aussage, schließlich rettete Terodde dem VfB zuletzt mit einem Doppelpack gegen Dresden (3:3) noch einen Punkt.

TSV 1860 verschiebt in Fünferkette

Vielmehr dürften die Sechzger bei Ballbesitz Stuttgart defensiv wieder in ein 5-4-1-System verschieben, um die Räume für den Gegner möglichst eng zu machen. In der Mitte dürfte es dann abwechselnd an den hoch gewachsenen Abdoulaye Ba (1,97 Meter), Sebastian Boenisch (1,91 Meter) und Felix Uduohkai (1,92 Meter) liegen, Strafraumstürmer Terodde (1,92 Meter) am Abschluss zu hindern.

Pereira meinte noch weiter: "Wir haben auch gute Stürmer." Terodde jedoch aus dem Spiel zu nehmen, dürfte maßgeblich sein, für einen Erfolg gegen Stuttgart.

— TSV 1860 München (@TSV1860) 4. April 2017
 

1 Kommentar