TSV 1860 Derby-Frust: Drei Löwen-Fans festgenommen

Anhänger der Löwen in der Fürther Arena Foto: sampics/Pahnke

FÜRTH - Schlägerei auf einer Brücke und Schal-Klau in einem Bus: Die Derby-Pleite gegen die SpVgg Greuther Fürth hat bei drei Anhängern des TSV 1860 München wohl für besonders großen Frust gesorgt.

 

Nach dem Zweitliga-Spiel in Fürth sind am Montagabend drei Fans des TSV 1860 München vorübergehend festgenommen worden. Nach Polizeiangaben waren zwei Löwen-Fans in Fürth in eine Schlägereiverwickelt, ein weiterer soll einem fränkischen Fußballanhänger denFanschal geklaut haben.

Wie die Polizei am Dienstag in Nürnberg mitteilte, war es nachEnde der Partie – Fürth gewann 1:0 (1:0) – auf der Ludwigsbrücke zueiner Schlägerei zwischen zwei Fangruppen gekommen. Drei Fürther Fansseien dabei verprügelt worden, so dass sie in einem Krankenhausambulant versorgt werden mussten. Die Polizei konnte die 16 und 32Jahre alten mutmaßlichen Täter fassen, sie müssen jetzt mit einemVerfahren wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

In einem Stadtbus lieferten sich ein Fürther und ein weitererMünchner Fan zunächst einen verbalen Schlagabtausch, dann aber rissder 17 Jahre alte Gast aus der Landeshauptstadt dem 39-jährigenFürther den Fanschal vom Hals. Als der Bus in der Innenstadt anhielt,wurde auch dieser Mann festgenommen. (dpa)

 

0 Kommentare