TSV 1860 „Cornelia de luxe“ gibt alles für die Löwen

Die Löwen im Trainingslager: Wir zeigen erste Bilder vom Hotel - ein Rundgang in Bildern... zum Durchklicken! Foto: AZ/Max Wessing

Seit Freitag ist 1860 im Trainingslager in Belek. Hotelchef Duran erklärt, was die Löwen erwartet. Die AZ zeigt die besten Bilder vom Hotel - innen und außen.

 

BELEK - Einen Spieler des TSV 1860 kenne er leider nicht. „Ich bin Fan von Galatasaray Istanbul. Über 1860 weiß ich nur, dass dort ein Halbtürke in der Mannschaft spielt.“ Recht hat er, Hakan Duran meint Innenverteidiger Necat Aygün. Den Hotelmanager des „Cornelia de luxe Resort“, wo die Löwen die nächsten neun Nächte verbringen werden, könnte man als eine Art „Dieter Schneider extrem“ bezeichnen. Von einer Aufgabe hetzt er zur nächsten. Immer unter seinem Arm: eine Mappe, auf der ein großer 1860-Sticker klebt. „Wir wollen, dass alles perfekt ist. Wir geben unser Bestes für 1860 München“, verspricht er.

Zwanzig Zimmer hat 1860 gebucht, die komplette fünfte Etage. „Sie werden auf keinen Fall gestört“, sagt Duran. Auch beim Essen nicht, denn Sechzig hat einen eigenen Speisesaal. „Wir haben in der Winterperiode eigentlich in jedem Jahr mindestens einen europäischen Fußballverein hier in unserem Hotel“, erklärt der Hotelmanager. Somit habe man genug Erfahrung. Letztes Jahr war der AZ Alkmaar zu Gast und genoss die insgesamt 65000 Quadratmeter, über die sich die Hotelanlage streckt. „Wir haben ständig 400 Mitarbeiter im Einsatz, die parallel arbeiten. Man muss sich nur irgendwo kurz hinsetzen, schon wird man bedient.“ Verhungern und verdursten werden die Löwen also sicherlich nicht. Ebenso ausgeschlossen: Hautreizungen, ein wichtiges Thema für Manager Duran. „Wir verwenden in unserem Spa-Bereich nur natürliche Mineralien, chemische Stoffe gibt es bei uns nicht.“ Für die richtige Chemie müssen andere sorgen.

 

5 Kommentare