TSV 1860 Cooper verlässt 1860 - wegen der WM

Von München nach Portland: Kenny Cooper Foto: Rauchensteiner/AK

MÜNCHEN - Nach nur 12 Einsätzen geht der Stürmer aus Amerika - um sich bei Englands Zweitligist Plymouth Argyle für seine Nationalmannschaft zu empfehlen.

 

Das Versteckspiel um Kenny Cooper beim TSV 1860 hat eine Ende: Der US-Stürmer kehrt nicht mehr zu den Löwen zurück, sondern wird für ein halbes Jahr zum abstiegsgefährdeten englischen Zweitilgisten Plymouth Argyle ausgeliehen. Die Verträge sollen laut AZ-Informationen am Donnerstag unterschrieben werden, angeblich kriegt der Briten-Klub sogar eine Kaufoption für den Sturm-Bullen.

Hintergrund des Wechsels: Cooper, der nur zwölf Spiele für den TSV 1860 bestritten hat und dabei zweimal traf, bangt um seine WM-Teilnahme mit den USA in Südafrika. Bei den Löwen dürfte es nach seiner Texas-Reha (Innenbandanriss im Knie) schwer werden, einen Startplatz garantiert zu bekommen. Das soll bei Plymouth Argyle anders sein. Deshalb die Flucht in die Englische Zweite Liga. Die Wohnung in München will Cooper aber vorerst behalten: "Ich liebe München." Oliver Griss

 

0 Kommentare