TSV 1860 Bierofka erklärt jedes Spiel zum Endspiel

1860-Profi Daniel Bierofka Foto: Rauchensteiner/AK

Nach der Fortsetzung des blauen Höhenflugs sichtet Routinier Bierofka die Konkurrenz und warnt vor den nächsten Spielen

 

München – Sonntagmittag, Couch, Fernsehen, Fußball? Na klar! Montagabend, Couch, Fernsehen, Fußball? Unklar! Nachdem sich Löwen-Routinier Daniel Bierofka infolge des eigenen Sieges bei Union Berlin das überraschende 4:2 des SC Paderborn gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag im TV angeschaut hatte, musste er am Montag erst mal bei seiner Gattin um Erlaubnis bitten, um sich den nächsten Rivalen der Sechzger ansehen zu dürfen: Fortuna Düsseldorf.

Wie auch immer, die Löwen nähern sich den schon enteilt geglaubten besten sechs Mannschaften der Liga in Windeseile an, und natürlich will man da auch sehen, wie sich die Konkurrenz anstellt. „Eigentlich sollten wir nur auf unsere Ergebnisse achten“, sagt Bierofka, „aber man schaut dann schon mal, wie die anderen so spielen.“

Für den 33-Jährigen, der die eigene Mannschaft „als ein über Jahre zusammengewachsenes Gebilde“ bezeichnet, steht vor dem nächsten Spiel am kommenden Montag gegen St. Pauli bereits fest: „Wir sind jetzt wieder dabei. Für uns ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel. Wenn wir noch näher rankommen wollen, dürfen wir uns keine Ausrutscher erlauben.“

 

5 Kommentare