TSV 1860 beim FC Ingolstadt Ludwig: "Oben dran bleiben"

Andreas Ludwig startet durchwachsen. Foto: rauchensteiner

Andreas Ludwig kam in der Winterpause von der TSG Hoffenheim zum TSV 1860 München. Am Freitag steht er beim FC Ingolstadt vor seinem zweiten Spiel für die Löwen.

München - Der erste Auftritt von Andreas Ludwig hätte besser sein können. Bei seinem Pflichtspiel-Debüt für die Löwen gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) durfte der Neuzugang von der TSG Hoffenheim von Beginn an ran, konnte im linken Mittelfeld aber nur bedingt überzeugen. Gut möglich, dass am Freitag (18.30 Uhr) in der Partie beim FC Ingolstadt Moritz Stoppelkamp für Ludwig beginnt.

Ludwig selbst war mit dem Auftakt am Montag selbst nur bedingt zufrieden: "Ich denke, wir können mit dem Punkt nicht zufrieden sein. Wir wollten unbedingt mit einem Sieg starten und über das ganze Spiel gesehen, waren wir die bessere Mannschaft. Wir müssen mit noch mehr Konsequenz nach vorne spielen", sagte der 23-Jährige in einem Interview mit dem FC Ingolstadt.

Für Freitag erwartet Ludwig ein "schweres Auswärtsspiel", glaubt aber trotz der bevorstehenden Aufgaben und des durchwachsenen Starts an die Chancen der Löwen im Aufstiegskampf: "Wir wollen mit einem guten Start vorlegen und die Chance nutzen, um oben dran zu bleiben. Dann schauen wir von Spiel zu Spiel, was bis zum Ende der Saison noch machbar ist."

 

13 Kommentare