TSV 1860 Alle Partylöwen zurück im Training

Vor dem Pokalspiel in Kiel begnadigte der TSV 1860 München seine fünf Skandalprofis - drei durften außerdem mit nach Kiel. Foto: AZ-Montage | dpa

Löwen-Trainer Ricardo Moniz ließ beim Montags-Training wieder alle suspendierten Spieler auflaufen. "Alle wieder bei der Sache"

 

München - Die Akte Partylöwen schließt sich langsam aber sicher beim TSV 1860. Am Montag-Vormittag trainierten alle degradierten Spieler wieder mit den Profis: Neben Daniel Adlung, Yannick Stark und dem wegen seines Zöpfchen-Zupfers gegen Gary Kagelmacher suspendierten Keepers Gabor Kiraly durften auch Ex-Kapitän Julian Weigl und Ersatzkeeper Vitus Eicher wieder auf den Platz.

"Alle Spieler stehen wieder zur Verfügung, auch für das nächste Spiel gegen Heidenheim", erklärte Ricardo Moniz, "wir mussten sie damit konfrontieren, jetzt sind alle wieder bei der Sache."

Nach der nächtlichen Tour und der nachfolgenden Entschuldigung mussten die Spieler mehrmals mit der U21 trainieren, nur Daniel Adlung und Yannick Stark durften mit zum Pokal-Spiel nach Kiel. Stark wurde kurz vor dem Ende eingewechselt, Adlung schmorte auf der Bank. Jetzt aber sei alles beim Alten, die "Mannschaft hat erleichtert reagiert".

 

4 Kommentare