TSV 1860 Adlung beginnt Rehatraining, Rama und Stahl fehlen

Fehlten den Löwen beim Mannschaftstraining: Dominik Stahl (2.v.l.) und Valdet Rama (2.v.r.). Foto: sampics/Augenklick

Die beiden Löwen-Profis Valdet Rama und Dominik Stahl fehlen weiter im Training, Daniel Adlung kann nach seiner Sprunggelenks-Operation mit dem Rehatraining beginnen. Während Stahl und Adlung gegen Bielefeld fehlen, könnte Rama rechtzeitig fit werden.

 

München - Als die Kollegen den Rasen am Mittwoch längst verlassen hatten, standen  Rodnei, Rubin Okotie und Ersatztorwart Vitus Eicher noch auf dem vorderen Trainingsplatz des TSV 1860 und schoben eine Extraschicht. Der Brasilianer flankte und Okotie versuchte ein ums andere Mal, Eicher zu überwinden.

Zuvor waren Gui Vallori, Stephan Hain und Kai Bülow wieder ins Teamtraining zurückgekehrt. Gar nicht erst mit dabei waren neben Maximilian Beister, der seine Knieverletzung von einem Spezialisten in Hamburg untersuchen ließ und am Donnerstag wieder zurückerwartet wird, auch erneut Dominik Stahl (Achillessehnen-Reizung) und Valdet Rama (fiebrige Erkältung).

"Die Reizung ist noch nicht ganz abgeklungen“, sagte Stahl der AZ, eine Prognose über seine Rückkehr wollte er noch nicht abgeben: "Ich hoffe, dass ich nächste Woche wieder einsteigen kann."  Während Stahl beim kommenden Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am Sonntag (13.30 Uhr, AZ-Liveticker) fehlen werden, bleiben Rama noch vier Tage, um wieder fit zu werden. News gibt's auch von Vize-Kapitän Daniel Adlung: Der Mittelfeldspieler konnte nach seiner Sprunggelenks-OP wieder mit dem Rehatraining beginnen.

 

6 Kommentare