Trotzdem klarer Tagessieg "Schimanski" verpasst "Tatort"-Quote

Götz George in "Schimanski" Foto: Das Erste

8,21 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 22,1 Prozent - "Schimanski" holte sich am Sonntagabend klar den Quoten-Tagessieg. Gegen die "Tatort"-Krimis schaut "Schimmi" allerdings alt aus. Gerade bei den jüngeren Zuschauer stand eine TV-Premiere deutlich höher im Kurs.

 

"Schimanski" gegen "Die Tribute von Panem" - die TV-Zuschauer hatten am Sonntagabend eine schwere Entscheidung zu treffen. Den Tagessieg holte sich der "Schimanski"-Krimi "Loverboy" mit 22,1 Prozent Marktanteil oder 8,21 Millionen Zuschauern. Dass das nicht für vordere Regionen im "Tatort"-Ranking reicht, lag auch am Blockbuster auf ProSieben. Denn in der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen landete "Die Tribute von Panem" ganz vorne: 4,94 Millionen vor dem Fernseher, das bedeutet 35,4 Prozent.

Gerade im Vergleich zum "Tatort" tat sich Schimanski schwer. Zu den zwölf Millionen Zuschauerm, die den Ermittlern aus Hamburg und Münster bei der Arbeit zusahen, kommt auch das Unikat Götz George (75, "George") nicht heran. Richtig schwach präsentierte sich "Avatar - Aufbruch nach Pandora" - nur 8,5 Prozent Marktanteil sorgten bei RTL für blaue Gesichter.

 

0 Kommentare